Analyse der Teilnehmerzahlen bei Pegida und Gegida am 29.02.2016 in Dresden

Am 29.02.2016 wurden zwei größere Demonstrationen in Dresden durchgeführt. An der Veranstaltung von Pegida haben mit hoher Wahrscheinlichkeit zwischen 2.800 bis 3.400 Menschen teilgenommen. Dagegen demonstrierten bei Gepida zwischen 320 bis 350 Menschen auf dem Theaterplatz mit einem anschließenden Demozug. Bedingt durch das sehr schlechte Wetter (teils heftiger Schneefall bzw. Schneeregen), weichen unsere Ergebnisse der nachträglichen Auswertung der Teilnehmerzahlen teilweise von unseren unmittelbaren Schätzungen vor Ort ab. Auch begleitete uns ein TV-Team zur Dokumentation unserer Methode, sodass wir technisch ein wenig eingeschränkt waren.

Zwischen 320 bis 350 bei Gepida-Demozug

Im Vorfeld der Pegida-Kundgebung sammelten sich gegen 18 Uhr auf dem Theaterplatz die ersten Menschen des Bündnisses Gepida zu einer Gegenverstanstaltung. Dabei war bis 18:45 Uhr ein stetiger Zustrom zu verzeichnen. Gegen 18:50 Uhr formierte sich ein Demozug, welcher den Theaterplatz in Richtung Landtag verließ.  Beim Abmarsch führten wir eine Zählung mit einem Ergebnis von 247 durch. Da diese Zählung aus zu flachem Winkel wiederholt wurde und als sicher eingeschätzt wurde, dass viele Menschen nicht erfasst werden konnten, betrachten wir 250 als sichere und robuste Untergrenze, sodass wir eine erste Schätzung abgaben:

An gleicher Stelle nahmen wir folgendes Auswertevideo auf:

Eine nachträgliche Auszählung lieferte ein Ergebnis von 324, wobei einige Personen evtl. aufgrund von Verdeckungen nicht erfasst oder aber in wenigen Fällen doppelt erfasst wurden. Somit weicht unsere nachträgliche Schätzung in etwa um 8% von unserer vermuteten Höchstgrenze ab. Womöglich hätte eine weitere Zählung an anderer und günstigerer Position ein verbessertes Resultat geliefert. Diese war aber aus technischen Gründen nicht möglich.

Basierend auf diesen Daten erscheint es daher als sehr sicher, dass zwischen 320 bis 350 Menschen am Demozug von Gepida teilnahmen.

Zwischen 2800 bis 3400 Teilnehmer bei Pegida-Demonstration

Gegen 18:30 sammelte sich das Protestbündnis Pegida zu seiner Auftaktkundgebung auf dem Neumarkt vor der Dresdner Frauenkirche. Eine erste Flächenschätzung lieferte ein Ergebnis von etwa 3250 qm:

http://gpsmeasure.com/map/2016/03/02/020316-1053274

Dabei wurde die Dichte mit 0.8 bis 1.1 Personen pro qm eingeschätzt, was in etwa auf 2600 bis 3600 Teilnehmer schließen lässt. Trotz der schlechten Sicht aufgrund heftigen Schneefalls, entschlossen wir uns gegen 18:46 Uhr das folgende Panoramabild zu erstellen.

Panoramabild der Auftaktkundgebung Pegida auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche Bild und Bearbeitung: Forschungsgruppe Durchgezählt
Panoramabild der Auftaktkundgebung Pegida auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche Bild und Bearbeitung: Forschungsgruppe Durchgezählt

Aufgrund des Schneefalls litt die Bildqualität enorm und viele Menschen blieben durch Regenschirme verdeckt. Der Versuch einer direkten Auszählung lieferte nichtsdestotrotz ein Ergebnis von 2418 Personen, was zumindest einen Anhaltspunkt für eine gewisse Untergrenze liefert.

Gegen 19 Uhr formierte sich die Kundgebung zu einem Protestzug und zog durch die Dresdner Innenstadt. In Nähe des Dr. Külz -Ring ermittelten wir mittels direkter Zählung aus erhöhter Position und guter Übersicht ein Ergebnis  von 2739 bzw. 2961  Personen.

Basierend auf diesen Daten und unserer Flächenschätzung gaben wir folgende Schätzung ab:

Zugleich nahmen wir an der St.Petersburger Straße das folgende Auswertevideo auf:

Eine nachträgliche Auswertung mittels direkter Auszählung lieferte ein Ergebnis von 2821 Menschen, wobei sicher einige Personen aufgrund des flachen Aufnahmenwinkels und einiger Verdeckungen nicht erfasst wurden. Dies entspricht in etwa einem Personenstrom von 5-6 Personen pro Sekunde, was sich auch gut mit unserer Augenschätzung vor Ort deckte (4-6 Personen pro Sekunde).

An der St.Petersburger Str. führten wir zu Demonstrationszwecken unserer Methoden für das uns begleitende TV-Team auch den Versuch einer Zählung  durch, aber mit den weniger validen Ergebnissen von 2074 bzw. 2216, da wir uns an einer zu breiten Stelle und mit zu flachem Winkel aufstellten und zeitgleich Fragen des TV-Teams beantworteten.

Basierend auf unseren Daten erscheint eine Untergrenze von 2800 als sehr sicher. Unterstellt man weiter, dass einige Teilnehmer nicht am Demozug teilnahmen, so erscheint ein Schätzintervall von 2800 bis 3500 Teilnehmer bei 59. Pegida-Demo als hinreichend verlässlich.

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Analyse der Teilnehmerzahlen bei Pegida und Gegida am 29.02.2016 in Dresden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s