Statistik zu Pegida in Dresden

Hier sind die verschiedenen Teilnehmerzahlen der Pegida-Veranstaltungen in Dresden zusammengefasst. Alle Zahlen sind mit Quellenangaben verlinkt. Der Artikel wird regelmäßig ergänzt und aktualisiert.

Wissenschaftliche Publikation:
Roger Berger, Stephan Poppe, Mathias Schuh. (2016) „Everything Counts in Large Amounts: Zur Problematik der Zählung von Demonstrationsteilnehmern“ in Pegida – Rechtspopulismus zwischen Fremdenangst und »Wende«-Enttäuschung? Analysen im Überblick Edited by Karl-Siegbert Rehberg, Franziska Kunz, Tino Schlinzig; transcript Verlag, Pages: 113–132; ISBN (Online): 9783839436585
http://dx.doi.org/10.14361/9783839436585-009

Teilnehmerzahlen bei Pegida in Dresden im Verlauf. Interaktive Grafik per Klick öffnen
Datum Durchgezählt (Minimum)* Durchgezählt (Maximum)* Polizei Presse ** Prof. Rucht et al.
20.10.2014 350
27.10.2014 500
03.11.2014 1000
10.11.2014 1700
17.11.2014 3200
24.11.2014 5500
01.12.2014 7500
08.12.2014 10000
15.12.2014 15000
22.12.2014 17500
05.01.2015 18000
12.01.2015 25000 17000
(3 Zählungen: 11800, 12000 und 18.400)
25.01.2015 17300
09.02.2015 2000
16.02.2015 4300
23.02.2015 4800
02.03.2015 6200
09.03.2015 6500
16.03.2015 5500 – *** 7000 *** 7700
23.03.2015 5500
30.03.2015 2900
06.04.2015 7100
13.04.2015 10000 (MDR)
27.04.2015 (n) 1450 – 1800 3000
04.05.2015 2900 – 3300
11.05.2015 2600 – 2900 3000
18.05.2015 2700 – 3000 3000
25.05.2015 2500 – 2800 2200
01.06.2015 2150 – 2750 2000
08.06.2015 (n) 1900 – 2100 1500
15.06.2015 2100 – 2400 1600
22.06.2015 1800 – 2000 900
29.06.2015 2500 – 2700
13.07.2015 2400 – 2600
27.07.2015 3200 – 3500
10.08.2015 2950 – 3300
24.08.2015 4000 – 4500
07.09.2015 4600 – 5000
14.09.2015 5700 – 6200
21.09.2015 6400 – 7000
28.09.2015 7100 – 7500
05.10.2015 8000 – 9000
12.10.2015 7500 – 8500
19.10.2015 15000 – 20000
26.10.2015 9500 – 11000
02.11.2015 7000 – 8000
09.11.2015 7100 – 8000 6000 (DPA)
16.11.2015 7000 – 8000
23.11.2015 4300 – 5000
30.11.2015 (n) 3600 4000
07.12.2015 5500 6000 ****
14.12.2015 5400 5800
21.12.2015 4300 5300
04.01.2016 3500 4000 ****
18.01.2016 3500 4000 ****
25.01.2016 3000 4000 ****
06.02.2016 8300 9200
15.02.2016 3200 4300 ****
22.02.2016 (n) 2500 3000 ****
29.02.2016 (n) 2800 3400
 14.03.2016  3500  4200 ****
 21.03.2016  2700  3300 ****
 04.04.2016  2300  2800 ****
 11.04.2016  2500  3000 ****
 18.04.2016  2700  3200 ****
 25.04.2016  3000  3600 ****
 02.05.2016  2900  3500 ****
 09.05.2016  2500  3000 ****
 16.05.2016
(Festung Europa)
 2000  2800 ****
 23.05.2016 (n)  2000  2500 ****
 30.05.2016  2500  3000 ****
 06.06.2016 1950 –  2350 ****
 13.06.2016 (n) 1900 –  2300 ****
 20.06.2016 1800 –  2400 ****
 27.06.2016 1900 –  2300
 04.07.2016 1800 –  2200 ****
 18.07.2016 1800 –  2400 ****
 01.08.2016 2300 –  2900 ****
 15.08.2016 2100 –  2700 ****
 22.08.2016 2500 –  3000 ****
 29.08.2016 2900 –  3300 ****
 05.09.2016 2000 –  2300 ****
 12.09.2016 2400 –  2800 ****
 19.09.2016 2200 –  2600 ****
 26.09.2016 2500 –  2900 ****

Fehlende, aktuelle Zahlen sind auf unserem Twitter-Profil zu finden. https://twitter.com/durchgezaehlt

* Die Forschungsgruppe Durchgezählt gibt in der Regel sogenannte Schätzintervalle an. Dies sind Bereiche, in denen sich die tatsächliche Teilnehmerzahl mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit befindet.

** Diese Zahlen stammen aus verschiedenen Quellen. Diese sind per Link mit den Zahlen verknüpft.

*** Diese Schätzung wurde durch ein Team aus Studenten und wissenschaftlichen Mitarbeiten des Instituts für Soziologie der Universität Leipzig vorgenommen. Da dies Initiative mittlerweile in der gemeinsamen Forschungsgruppe Durchgezählt aufgegangen ist, wird diese Zahl unter Durchgezählt gelistet, obwohl „Durchgezählt“ erst am 27.04.2015 gegründet wurde.

**** Bei diesen Veranstaltungen wurde keine nachträgliche Auswertung von Bildmaterial vorgenommen. Es wurde zur Schätzung der Teilnehmerzahl i.d.R.  jeweils die bewährte und hinreichend genaue Zählung des Demonstrationszuges in 3-er Gruppen per Handklicker durchgeführt. Zudem wurde die Zahl an Menschen berücksichtigt, die nur an den Kundgebungen, jedoch nicht am Demozug teilnahmen.

(n) Deutlicher Niederschlag in Form von Regen oder Schnee während der Veranstaltung. Es liegt die Vermutung nahe, dass die Teilnehmeranzahl dadurch niedriger ist, als sie es bei trockenem Wetter gewesen wäre. Daten liegen bisher nur zu Veranstaltungen vor, die von der Forschungsgruppe Durchgezählt begleitet und untersucht wurden.

Advertisements