Schätzung Teilnehmerzahl Pegida 04.05.15

Auch am 04.05.2015 wurde Bildmaterial zur genauen Schätzung der Teilnehmerzahlen der Pegida-Demonstration erstellt. Die erste Auswertungen eines Video, das von der gleichen Position wie letzte Woche aufgenommen wurde, ergab durch direktes Zählen eine Zahl von 2992 3004 Personen. So lässt sich schätzen, dass zu diesem Zeitpunkt rund 3000 Personen an dem Demonstrationszug teilgenommen haben.

Video: http://youtu.be/8SydSWUt3fI
Bilder: https://goo.gl/khuLVY

Aufgenommen am 04.05.2015 um 18:50 Uhr.
Panoramabild, aufgenommen um 18:50 Uhr.

Zusätzlich wurde eine Panoramabild per direkter Zählung ausgewertet. Es wurden dabei 2.135 Personen gezählt. Jedoch ist eine große Zahl an Personen durch Fahnen, Transparente oder andere Veranstaltungsteilnehmer verdeckt.

Anhand des Panoramabildes wurde eine Karte zur Abschätzung der durch die Kundgebung eingenommenen Fläche erstellt. https://goo.gl/aYtaMG Die Kundgebung nahm um 18:50 Uhr demnach eine Fläche von rund 2.100 Quadratmeter ein.
Für die Abschätzung der Dichte (Personen pro Quadratmeter) nehmen wir an, dass zu diesem Zeitpunkt in etwa die gleiche Zahl von Demonstranten wie im um etwa 20:15 Uhr aufgenommen Video anwesend war. Um die Auswirkung von Abweichungen abschätzen zu können wurde diese Tabelle erstellt:

angenommene
Teilnehmerzahl
Pers. / qm
2800 1,33
2900 1,38
3000 1,43
3100 1,48
3200 1,52

Diese Daten lassen vor allem einen Rückschluss zu. Die, laut verschiedenen Medienberichten, von der Polizei angenommene Dichte von 2 bis 3 oder gar 3 bis 4 Personen pro Quadratmeter für derartige Veranstaltungen ist deutlich zu hoch gegriffen. Wahrscheinlicher ist eine Dichte von 1,3 bis 1,5 Personen pro Quadratmeter.

Tabelle zur Videoauswertung*: http://pastebin.com/sxbe54ce

* aufmerksame Beobachter unseres Blog habe einzelne Personen entdeckt, die bei der ersten Zählung übersehen wurden. Diese werden in der Tabelle mit „+ x“ vermerkt, besitzen aber keinen grünen Punkt auf den Bildern.

Advertisements

11 Gedanken zu “Schätzung Teilnehmerzahl Pegida 04.05.15

  1. Nach zuverlässigen Polizeiangaben waren am 04.05.2015 ca. 7.700 Teilnehmer zugegen.
    Irren ist menschlich, unkorrekte (unvollständige) Angaben siehe SZ ist gewollt.

    Gefällt mir

    1. Guten Tag, leider können wir ihre Behauptung nicht nachvollziehen. Die Polizei veröffentlichte diesen Montag keine genaue Schätzung (http://www.polizeibericht-dresden.de/bericht/14791-polizeibericht-dresden-polizeieinsatz-zum-heutigen-versammlungsgeschehen)

      Die Zahl von 7.700 Personen wurde von der Polizei allerdings am 16.3.15 genannt. (http://www.polizeibericht-dresden.de/bericht/tag/16-03-2015)

      Vielleicht haben Sie da etwas verwechselt?

      Gefällt mir

  2. Auf Bild 26 habe ich (ein Laie ohne Computerprogramm) auf Anhieb 2 Personen ohne Punkt gefunden, welche auch auf den Bildern 25 und 27 nicht markiert sind. Soviel zum Thema genaue Zählung

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für ihren kritischen Blick. Wir haben den Fehler im Text korrigiert. Bei einer direkten Zählung von so vielen Personen können immer kleine Fehler passieren. So kann eine Person aus Versehen übersehen oder doppelt gezählt werden. Es sind z.B. auch Fehler durch vertippen und ähnliches möglich.
      Auch wenn direkt gezählt wird, so ist das Ergebnis immer nur eine Schätzung.

      Gefällt mir

  3. Das Problem bei dieser Zählung ist, dass sie zum Ende des Spazierganges (so wie ich das Bild bei mopo24 deute) gemacht wurde, bis zum Zählpunkt aber eine nicht unbeträchtliche Anzahl an Leuten die Demo/den Spaziergang bereits verlassen haben.

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für ihren Kommentar. Sie sprechen eine sehr wichtiges Thema an. Eine Veranstaltung hat meist kontinuierlich Zulauf und Ablauf. Die einzige Methode um diesen vollständig zu ermitteln sind Zählungen an einem Einlass und Auslass. Das ist natürlich bei einer solch offenen Veranstaltung nicht möglich. Daher gibt es leider keinen optimalen Zeitpunkt zur Zählung. Die von uns ermittelten rund 3.000 Teilnehmer stellen die untere Schwelle dar, denn diese Anzahl an Personen war auf jeden Fall anwesend. Wie viele Personen nun früher gegangen oder später dazugekommen ist leider nur schwer zu beziffern.
      Sofern Sie eine Idee oder einen Vorschlag haben, wie wir diese Personen zukünftig bei unsere Zählung erfassen können sind wir sehr daran interessiert.

      Gefällt mir

  4. Sehr interessant und eine super Sache die Zählung, werden die Punkte automatisch über eine Software gesetzt oder setzt Ihr diese manuell ?

    Es ist zwar nicht ganz exakt, aber die Zählung ist schon recht genau (ich gehe mal so von 5 % Verlust aus). Ich denke so ziemlich jede Demo würde massiv in der Teilnehmerzahl schrumpfen, falls so exakt nachgezählt wird. (Waren bestimmt keine 150 auf dem Abschlusskonzert ;-))

    Hier mal einige „Verluste“, welche mir beim überfliegen der ersten 40 Bilder aufgefallen sind.

    Bild 8

    + 2 Personen (Blondine, Mann mit schwarzer Jacke)

    Bild 10

    +2 Personen (Mann mit weissen haaren, Mann mit schwarzer Jacke)

    Bild 14

    +1 (Mann im Ringelpulli)

    Bild 15

    +1 (Blondine in Jeansjacke)

    Bild 19

    +1 (Mann in grauer Jacke)

    Bild 26

    +3 (Mann grauer Pulli, Frau Rote Jacke, Mann schwarzes T-Shirt)

    Bild 38

    +2 (2x Mann in blauer Jacke)

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für ihren kritischen Blick. Wir werden die von ihnen gefundenen Fehler prüfen und ggf. korrigieren. Die Punkte werden manuell gesetzt. Das ist natürlich bei tausenden Punkten mit einer gewissen Fehlerquote behaftet. Die Abweichung sollte jedoch unter 5 Prozent liegen. Leider gibt es bis jetzt noch keine Software, die das setzten der Punkte übernimmt. Lediglich die Auszählung der Punkte übernimmt ein Computerprogramm.

      Unsere Schätzungen werden auch von Soziologen von der Uni Leipzig überprüft, die ein etwas anderes Verfahren zur direkten Zählung nutzen. Deren Schätzung wird auch veröffentlicht, wenn sie vorliegt.

      Vermutlich werden die Teilnehmerzahlen auf den meisten Veranstaltungen „überschätzt“. Pegida und die damit verbundene öffentliche Diskussion um die Teilnehmerzahlen war für uns lediglich ein Anreiz, sich mit der Schätzung von Menschenmengen zu beschäftigen. Wir beschränken uns aber nicht nur darauf. Die Parade der Inklusion am 5.5.15 in Dresden wird z.B. gerade untersucht.

      Letztlich ist das Ziel eine schnelle und dennoch relativ genaue Schätzmethode zu entwickeln. Dafür braucht es aber erst einmal Erfahrungswerte, die nur durch die Untersuchung einer entsprechende Anzahl von Refenzveranstaltungen zu Stande kommen.

      Gefällt 1 Person

  5. Was passiert mit diesen Bildern? Werden sie an den BND oder die Politiker weitergeleitet um die unzufriedenen persönlich kennen zu lernen?

    Gefällt mir

    1. Die Bilder dienen lediglich zu Zählung. Wir versuchen so wenig Details wie möglich und nur so viele wie unbedingt nötig darzustellen. Sofern es die räumlichen Gegebenheiten und die Lichtverhältnisse zulassen, versuchen wir zukünftig Personen möglichst von hinten zu filmen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s